Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
Frank Glencairn
Beiträge: 8279

Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 16 Jan, 2019 15:57

hmmm...
It seems that this was due to the LiDAR system employed by the car that might have caused damage to his $1,998 camera. The car itself uses a laser system from AEye, whose CEO Luis Dussan told Ars that the company’s lasers are safe for the human eye, but since cameras are more sensitive, there is a chance that lasers in general could affect them in a negative way, which you can see in the video above.
https://www.ubergizmo.com/2019/01/self- ... oy-camera/




r.p.television
Beiträge: 2787

Re: Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?

Beitrag von r.p.television » Mi 16 Jan, 2019 16:07

Kann ich mir schon vorstellen. Wenn die ganze Story nicht grundsätzlich eine Ente ist so wäre auch die Bereitschaft der Firma dem Fotografen eine neue Kamera zu kaufen fast schon ein Eingeständnis oder ein Beweis.

Dass Lasers CMOS-Sensoren platt machen ist ja bereits bekannt. Es gibt dazu mehrere Videos die das belegen. Und immer wird eine horizontale Linie durch Überladung der Sensel zerstört.




Darth Schneider
Beiträge: 2512

Re: Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 16 Jan, 2019 16:53

Oh, ein potenzionelles neues Hobby, „hunting CineCams“
Nachher so als Trophäen an die Wand in den Jagdclub damit.
Gruss Boris




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor

Beitrag von slashCAM » Do 17 Jan, 2019 16:24


Ein Photo mit seiner Sony A7RII eines auf der CES 2019 ausgestellten selbstfahrenden Autos hatte für den Ingenieur und Fan autonomer Autos Jit Ray Chowdhury unangenehme F...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor




klusterdegenerierung
Beiträge: 11997

Re: Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 17 Jan, 2019 19:01

r.p.television hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 16:07
Dass Lasers CMOS-Sensoren platt machen ist ja bereits bekannt. Es gibt dazu mehrere Videos die das belegen.
So ist meine damalige 5DII zu einem neuen Sensor gekommen.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




r.p.television
Beiträge: 2787

Re: Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?

Beitrag von r.p.television » Do 17 Jan, 2019 19:32

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 17 Jan, 2019 19:01
r.p.television hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 16:07
Dass Lasers CMOS-Sensoren platt machen ist ja bereits bekannt. Es gibt dazu mehrere Videos die das belegen.
So ist meine damalige 5DII zu einem neuen Sensor gekommen.
Es gab da auch wesentlich teurere Opfer. Ich meine mal ein Belegvideo gesehen zu haben wo es bei einem Konzert den Sensor einer Arri Amira zerschossen hat.

Ansonsten gibt es unzählige Videos bei Youtube wo man sieht wie Laser diverse DSLR-Sensoren zerschiessen.




Syndikat
Beiträge: 425

Re: Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor

Beitrag von Syndikat » Do 17 Jan, 2019 23:01

...bei mir ist vor Jahren eine 7D in der Disko draufgegangen. Hat sich allerdings als roter Pixelhaufen bemerkbar gemacht, nicht als Linie.
Ganz nebenbei übrigens der Grund warum ich nix mehr verleihe. Denn der in de Disko filmende Kollege hat mich hinterher wissen lassen, "bei mir ging's noch". Auf den Kosten bin ich sitzen geblieben. Naja anderes Thema...
Worauf ich hinaus wollte: Im Gegensatz zur auffälligen hier gezeigten Linie, war der Pixelfehler nicht sofort erkennbar und dem Verursacher entsprechend schwer nachzuweisen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11997

Re: Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 17 Jan, 2019 23:11

Ich hatte einen richtigen bruzzler auf der Oberfläche wie ein Schweißklumpen,
Canon hat es aber anfangs nicht mal gesehen und ich mußte mit in die Werkstatt und es ihnen zeigen! :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




MK
Beiträge: 1218

Re: Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor

Beitrag von MK » Do 17 Jan, 2019 23:18

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 17 Jan, 2019 23:11
Ich hatte einen richtigen bruzzler auf der Oberfläche wie ein Schweißklumpen,
Das war dann aber eher ein Industrielaser oder eine illegale Lasershow, denn da hätte es einem auch die Netzhaut weggedampft...




klusterdegenerierung
Beiträge: 11997

Re: Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 18 Jan, 2019 00:00

War eine Laserpräsentation, bzw. ein einstellen der Anlage und ich hatte denen noch gesagt das sie das jetzt nicht machen sollen weil ich dort mit der Cam stehe, aber sie wollten nicht auf mich hören. :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




CameraRick
Beiträge: 4579

Re: Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?

Beitrag von CameraRick » Fr 18 Jan, 2019 14:05

r.p.television hat geschrieben:
Do 17 Jan, 2019 19:32
Es gab da auch wesentlich teurere Opfer. Ich meine mal ein Belegvideo gesehen zu haben wo es bei einem Konzert den Sensor einer Arri Amira zerschossen hat.
Meinst Du diese Geschichte mit einer RED Epic?
Auch schon wieder 5½ Jahre her, aiaiai.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




jjpoelli
Beiträge: 74

Re: Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor

Beitrag von jjpoelli » Mo 21 Jan, 2019 17:13

Danke slashcam! Das kam gerade noch rechtzeitig vor der Lasershow am Samstag Abend! :-)
Mühldorf-TV: Das Lokalfernsehen für Stadt und Landkreis Mühldorf a. Inn




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von pixelschubser2006 - Do 9:09
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von Frank Glencairn - Do 8:53
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Schwermetall - Do 8:29
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Do 8:05
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Darth Schneider - Do 6:57
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 21:35
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von Mediamind - Mi 19:32
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von slashCAM - Mi 18:27
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.