Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
Surfy
Beiträge: 15

Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von Surfy » Fr 26 Okt, 2018 08:38

Hi Leute,
Ich habe eine Sony FDR-AX33.
Die Kamera hat ja eine Funktion zur Unterdrückung von Windgeräuschen.
Das funktioniert aber nicht zu 100% bei starkem Wind und da meine Urlaubsvideos häufig am
Meer entstehen, stört das.
Ich suche also eine Möglichkeit oder ein externes Mikro mit einem Windschutz (?)
um Windgeräusche noch stärker zu reduzieren.

Ansich ist die Aufnahmequalität der Kamera für mich ausreichend, deshalb möchte ich für
eine Lösung auch nicht zuviel investieren.
Günstig wäre also schön.

Ich wäre dankbar für einen Tip :)




TomWI
Beiträge: 219

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von TomWI » Fr 26 Okt, 2018 09:19

Versuchs mal mit einem Windfell zum Aufkleben:



Gibt es in verschiedenen Größen, also vorher an der Kamera messen.




Surfy
Beiträge: 15

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von Surfy » Fr 26 Okt, 2018 09:25

ok, Dankeschön!
Das taugt?




TomWI
Beiträge: 219

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von TomWI » Fr 26 Okt, 2018 10:23

Versuch macht kluch...

Im Ernst: Persönliche Erfahrung hab ich damit nicht, habe an meinen Kameras nur externe Mikros mit Windfell bzw. im Windkorb. Für Deine Kamera mit internem Mikro IMHO die einzige Option. Kann man sicher auch selbst basteln, wenn man die EUR 22,00 scheut. Etwas Hirnschmalz erfordert dann die Befestigung, ggf. mit Gummibändern? Such hier im Forum mal nach "Windfell", kann mir nicht vorstellen, daß Du der erste mit dieser Fragestellung bist.




Mediamind
Beiträge: 223

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von Mediamind » Fr 26 Okt, 2018 11:16

Ein Windfell ist besser als die elektronische Unterdrückung. Man kann Windgeräusche nur unter Qualitätseinbußen ein wenig filtern. Das ist aber eine nicht zufrieden stellende Lösung. Und bei richtigem Wind geht hier auch mit einem einfachen Fell nichts mehr. Gute Lösungen sind mit mehreren Lagen aufgebaut. Ich nutze den für die Situation angemessenen WIndschutz: In inneren Räumen, wenn möglich, gar keinen, bei leichter Luftbewegung Deadcat oder ähnliches, bei stärker Luftbewegung mehrlagige Lösungen und im Ernstfall Blimp.
Ein ganz guter Schutz kann so z.B. für ein externes Micro aussehen:
z.B. [url]javascript:;[/url]
Bevor Du das eingebaute Micro aufpeppst, denke einmal über eine externe Lösung (z.B. Videomic Pro Plus mit passendem zusätzlichen WIndschutz (s.o.)) nach.




Surfy
Beiträge: 15

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von Surfy » Fr 26 Okt, 2018 11:21

Hi und vielen Dank für die Meinungen!
Ich habe mir jetzt mal bei Ebay einen Gutman Windschutz bestellt.
Die gibt's im Augenblick für 10 Euro.
Damit werde ich mal testen.

Eine externe Lösung kann ich mir ja mal für die Zukunft überlegen.
Ein externes Mikro könnte ich ja dann auch sicher bei dem nächsten Camcorder weiter verwenden.




Jörg
Beiträge: 6484

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von Jörg » Fr 26 Okt, 2018 11:48

Meine Erfahrungen mit Gutmann:
Ich habe mir 2010 einen Windschutz für die Pana HMC 151 bauen lassen.
Das hat die bei Normalverhältnissen hervorragende Audioqualität der Kamera bei Starkwind und Lowpassfilter nicht sonderlich beeindruckt.
Starke Windgeräusche kamen beinahe ungefiltert durch.
Mit stark meine ich Wingschwindigkeiten > BFT 8.
Ähnliches Verhalten bei der deutlich schlechteren Audiosektion unserer Sony RX10.
Hier half erheblich der Einsatz eines externen Sennheiser MKE 400, der aber auch keine absolute Abhilfe schaffte.
Deutlich verbessert wurde die Wirkung, wenn eine 2. größere deadcat von nem Sennheiser MKE 300 zusätzlich aufgezogen wurde.
Hier war der Ton bei BFT >10 noch akzeptabel.

Erheblich Änderungen bringt erst jetzt das MKE 440, mit Windschutz, eingestelltem lowpass an den Fujies.
Ich denke, du darfst vom Gutmann nicht besonders viel erwarten.




TomStg
Beiträge: 1846

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von TomStg » Fr 26 Okt, 2018 12:14

Surfy hat geschrieben:
Fr 26 Okt, 2018 11:21
Ich habe mir jetzt mal bei Ebay einen Gutman Windschutz bestellt.
Die gibt's im Augenblick für 10 Euro.
Ich unterstütze Jörgs Hinweise vollkommen. Die 10 Euro kannst Du Dir sparen. So ein „Windschutz“ ist bei richtig Wind völlig nutzlos.

Wirklich sinnvoll bei Wind Bft > 8 ist nur ein externes Mikro mit dem schon erwähnten Blimp zusammen mit einer langhaarigen Dead Cat.
ZB so etwas:https://www.thomann.de/de/rode_blimp_mk ... gITYvD_BwE
Bei richtig Wind ist entscheidend, dass der Windschutz möglichst lange feine Haare hat, um den Windstrom bis zur Mikrofonkapsel tatsächlich brechen zu können. Von mehreren Schützen übereinander ist abzuraten, weil die damit verbundene Dämpfung der hohen Frequenzen noch heftiger ausfällt als eh schon durch die langhaarige Dead Cat.

Sollte Blimp mit Dead Cat finanziell zu aufwendig sein, ist auch ein Tausch des unbrauchbaren Originaltons gegen Konserventon möglich, falls die Szene das zulässt. Wind als Konserve gibt es im Netz in allen denkbaren Variationen.




Jörg
Beiträge: 6484

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von Jörg » Fr 26 Okt, 2018 14:38

Thomas schreibt
weil die damit verbundene Dämpfung der hohen Frequenzen noch heftiger ausfällt als eh schon durch die langhaarige Dead Cat.
genau das ist der Preis, der zu zahlen ist, der Nutzer hat die Wahl das Krachen der Windgeräusche zu minimieren und dafür Hochfrequenzen zu opfern, oder andersrum.
Das MKE 440 mildert die negativen Folgen.




bArtMan
Beiträge: 441

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von bArtMan » Fr 26 Okt, 2018 19:56

Ich habe lange Zeit mit der Sony CX900 und einem aufgeklebten Fell gefilmt. Das Ergebnis war schon ok. Jetzt nutze ich als externes Mic das Tascam TM-2X. Das mitgelieferte Fell ist viel zu kurz. Habe mir daraufhin langhaariges Fell gekauft und einen Windschutz genäht. Das Ergebnis war gut. Dann habe ich das langhaarige Fell auf das Originalfell genäht und das Ergebnis ist sehr gut. Ich drehe viel Naturaufnahmen und eine Höhendämpfung kann ich nicht feststellen. Habe sogar schon mal eine Moderation vor der Kamera mit dem Mic gemacht. Für mich ist das eine sehr gute Budgetlösung. Bei Sony-Cams benötigt man aber einen Blitzschuh-Adapter.




TomStg
Beiträge: 1846

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von TomStg » Fr 26 Okt, 2018 20:39

bArtMan hat geschrieben:
Fr 26 Okt, 2018 19:56
Dann habe ich das langhaarige Fell auf das Originalfell genäht und das Ergebnis ist sehr gut. Ich drehe viel Naturaufnahmen und eine Höhendämpfung kann ich nicht feststellen.
Wenn Du bei doppelten Windschutz mit langem Fell keine Höhendämpfung feststellst, ist Dein externes Mic Schrott oder defekt oder Dein Hörvermögen eingeschränkt.




bArtMan
Beiträge: 441

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von bArtMan » Fr 26 Okt, 2018 20:42

Das Originalfell ist ziemlich kurz. Im Direktvergleich mag man das vielleicht hören. Aber wenn ich an einem Wildbach etwas filme, dann sind da genug Höhen drin.
Zuletzt geändert von bArtMan am So 28 Okt, 2018 06:08, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 6484

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von Jörg » Fr 26 Okt, 2018 22:14

Aber wenn ich an einem Wildbach etwas filme, dann sind da genug Höhen drin.
Auch hier kommt es wieder auf die herrschenden Verhältnisse an.
Der Wildbach wird andere Akustik haben als der Nordatlantik.
Schon die Nordsee kann extreme Verhältnisse bereithalten, wenn zum Sturm auch noch Wellenschlag kommt.




vobe49
Beiträge: 499

Re: Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon

Beitrag von vobe49 » Sa 27 Okt, 2018 17:41

Meine Erfahrungen bei Wind am Meer - alle bezahlbaren Lösungen sind so gut wie ungeeignet. Das betrifft insbesondere die aufklebbaren Katzenfell Varianten. etwas besser wird's schon mit einem externen Micro und einem sehr langhaarigen Fell. Was die Tiefpass-Filter der Amateurkameras betrifft, sind meist die sehr kräftigen tiefen (Wind-)Frequenzen etwas gemindert, dafür klingt der übrige Ton wie Telefonhörer. Wenn es nur um authentische Hintergrundgeräusche geht ist es bei Aufnahmen am Meer besser, den O-Ton wegzudrehen und Ton aus der Konserve einzuspielen. Ich zeichne manchmal gerade am Meer nur den Ton nochmal auf, wenn kein sonderlicher Wind ist und verwende diesen dann für die Windszenen.
Im Fernsehen sieht man manchmal Sprechermikrofone mit recht großen Kugeln vorn drauf. Hat damit jemand Erfahrungen ? Würde mich mal interessieren.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Fr 1:43
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Do 23:29
» Blackmagic Converter HDMI -> SDI — SDI -> HDMI
von Sammy D - Do 23:13
» Universal Zoomhebel Fokussierhilfe Schärfenzieheinrichtung
von Rolfilein - Do 22:50
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Do 22:37
» Deadcat Wasserfest?
von Doc Brown - Do 22:33
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Do 22:32
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Do 22:15
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von thos-berlin - Do 21:33
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von Jott - Do 21:30
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von Sammy D - Do 20:51
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von -paleface- - Do 20:42
» Temperaturfestigkeit der Sony Alpha 6300
von vobe49 - Do 17:34
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von gekkonier - Do 16:57
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Bildstabilisator - Do 16:45
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Jott - Do 16:35
» Neues Xiaomi Mi 9 erreicht Videobestnote bei DxOMark
von slashCAM - Do 14:54
» FS700+RAW+Shogun Inferno+Zubehör
von hd2010 - Do 13:10
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von funkytown - Do 13:04
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jott - Do 13:02
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.