Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
Tolden
Beiträge: 24

Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » Do 09 Aug, 2018 20:33

Ich stelle gerade fest, dass ich im Urlaub vergessen habe, meine Kamera auf die korrekte Zeitzone einzustellen. Bei Fotos funktioniert dies ja sehr komfortabel mit dem EXIF Date Changer. Gibt es diese Möglichkeit auch für Videos?




TheBubble
Beiträge: 1375

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von TheBubble » Do 09 Aug, 2018 20:56

Theoretisch ja, praktisch nein.

Soweit mir bekannt, gibt es für solche Metatadaten keinen einheitlichen Standard. Soweit es doch einen gibt (z.B. bei HDV, AVCHD), ist dieser leider auch nicht unbedingt kostenfrei einsehbar.

Es gibt zwar Tools, die diese Metadaten anzeigen, diese stützen sich aber meist auch nur auf den Anfang der Datei und zeigen auch nicht alle Zeitstempel an, aufgrund des Transportstroms müssen diese regelmäßig wiederholt werden. Ein Programm, das alles nachträglich automatisiert ändern kann, ist mir nicht bekannt. Es gibt vermutlich keinen Markt dafür.




carstenkurz
Beiträge: 4272

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von carstenkurz » Fr 10 Aug, 2018 00:21

ExifTool kann es, ob es just mit deinen Files auch funktioniert, musst Du ausprobieren.

https://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/ex ... #supported

Meine Sony HX9 erzeugt übrigens einen bitmap stream mit Zeit und Datum, den man mit verschiedenen Tools sichtbar machen kann (alle Tools, die auch VOBsub oder PGS Untertitelstreams unterstützen). Ich vermute, dass der von einer Änderung auf exif Level unbeeinflusst bleibt, da er vermutlich schon während der Aufnahme basierend auf der eingestellten Zeit und Zeitzone erzeugt wird.

- Carsten
and now for something completely different...




TheBubble
Beiträge: 1375

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von TheBubble » Fr 10 Aug, 2018 10:43

carstenkurz hat geschrieben:
Fr 10 Aug, 2018 00:21
ExifTool kann es, ob es just mit deinen Files auch funktioniert, musst Du ausprobieren.

https://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/ex ... #supported
Laut der verlinkten Seite kann die angesprochene Software die Metadaten von m2ts-Dateien nur lesen und nicht verändern. Aber grade darum geht es dem Fragesteller.

Das mit den Zeitangaben als Untertitel-Bitmaps ist interessant. Das war mir neu, ist aber an sich irgendwie eine pragmatische Lösung, wenn es um eine unkomplizierte Darstellung des Aufnahmedatums und der Aufnahmezeit am TV geht.




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von mash_gh4 » Fr 10 Aug, 2018 14:45

Tolden hat geschrieben:
Do 09 Aug, 2018 20:33
IBei Fotos funktioniert dies ja sehr komfortabel mit dem EXIF Date Changer. Gibt es diese Möglichkeit auch für Videos?
ExifTool funktioniert mit video files ganz gleich wie mit fotos. komplizierter wird es erst, wenn nicht nur irgendwelche metadaten zu ändern sind, sondern tatsächlich professioneller timecode in die dateien eingebettet ist.




carstenkurz
Beiträge: 4272

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von carstenkurz » Fr 10 Aug, 2018 16:05

Schreiben/Ändern geht zugegebenermaßen nicht direkt mit m2ts, aber es gibt ein spezielles script, dass es erlaubt (ebenso das Ändern der Zeitzone). Einiges an Diskussion dazu im ExifTool Forum, Suche hilft.Auch zu den Gründen, warum das Schreiben bei einigen Containerarten nicht möglich bzw. extrem heikel ist finden sich dort Aussagen.

http://u88.n24.queensu.ca/exiftool/foru ... 938.0.html

Ob dem TE dieser Aufwand wert ist, muss er selber wissen. Im Grunde auch nicht viel aufwendiger als die Installation eines speziellen Programms zur Metadatenmanipulation.

Eine Alternative, je nachdem was und wozu man das erreichen will, wäre ein verlustfreies rewrapping in einen direkt von ExifTool mit Schreiboption unterstützten Container, z.B. MP4.

- Carsten
and now for something completely different...




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von mash_gh4 » Fr 10 Aug, 2018 18:33

carstenkurz hat geschrieben:
Fr 10 Aug, 2018 16:05
Schreiben/Ändern geht zugegebenermaßen nicht direkt mit m2ts, aber es gibt ein spezielles script, dass es erlaubt (ebenso das Ändern der Zeitzone). Einiges an Diskussion dazu im ExifTool Forum, Suche hilft.Auch zu den Gründen, warum das Schreiben bei einigen Containerarten nicht möglich bzw. extrem heikel ist finden sich dort Aussagen.
http://u88.n24.queensu.ca/exiftool/foru ... 938.0.html
das ist ein interessantes dateil, das mir bisher noch nicht untergekommen ist...
finde aber deine lösungsvorschläge auch ganz praktikabel.




Tolden
Beiträge: 24

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » So 12 Aug, 2018 19:28

Vielen Dank erst einmal euch allen für die Antworten. Bei meinen m2ts Dateien handelt es sich um den AVCHD Codec einer Sony DSC-RX10iii. Woher weiß ich denn, ob hier einfach nur die Metadaten geändert werden können oder man an den Timecode gebunden ist? Mir geht es hier einfach um das Aufnahmedatum, welches mir in Windows angezeigt wird. Am schönsten wäre es natürlich, wenn man alle Dateien markieren könnte, -9 Stunden auswählt und die Files mit neuem Aufnahmedatum gespeichert, idealerweise gleich mit Änderung des Dateinamens für die bessere Sortierung.
ExifTool ist anscheinend ja ein Kommandozeilentool. Gibt es nicht so etwas für den kleinen dummen Heimanwender?




Tolden
Beiträge: 24

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » So 12 Aug, 2018 19:47

Nachtrag: Windows selber zeigt das Aufnahmedatum gar nicht erst an, sondern nur das Datum, wann die Datei auf den Rechner kopiert wurde. Ich lese meine Fotos und Videos von meinen Kameras immer mit PlayMemories Home ein. Dort wird mir das Aufnahmedatum/-zeit angezeigt. Ich kann diese dort auch manuell bearbeiten. Aber das scheint irgendwo anders abgespeichert zu werden.




carstenkurz
Beiträge: 4272

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von carstenkurz » So 12 Aug, 2018 20:41

Hmm, an welcher Stelle willst Du denn nun die richtige Uhrzeit angezeigt bekommen? Dateisystem ist unzuverlässig, die können von Sicherungs-, Kopiervorgängen etc. unbeabsichtigt verändert werden. Die Uhrzeit in den Dateinamen zu transferieren ist am sichersten. Dafür gibt es für jedes Betriebssystem Batch-Renamer.
Dass dir das mit Kommandozeile und scripting zu aufwendig werden würde, ahnte ich schon.

Rein interessehalber, weil's bei mir auch ne (ältere) Sony ist - lade doch so ein Video mal in den VLC und aktiviere mal unter 'Untertitel'->'Untertitelspur' den mutmaßlich dort vorhandenen Untertiteltrack ('Titel 1'?)!

- Carsten
and now for something completely different...




Tolden
Beiträge: 24

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » So 12 Aug, 2018 20:50

Am liebsten wäre es mir, wenn das Datum direkt in Windows im Explorer angezeigt wird, das müsste ja dann das Dateidatum sein und als Aufnahmedatum. Sony PMB hat den Dateinamen im Format YYYYMMDDHHMMSS bereits gespeichert und dort gibt es auch ein Aufnahmedatum, dies scheint aber woanders gespeichert zu werden, als an der Stelle der großen drei Windows Daten: Erstell, Aufnahme, Änderung. Und dann ist ja noch das Problem mit den -9 Stunden...




carstenkurz
Beiträge: 4272

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von carstenkurz » So 12 Aug, 2018 22:16

Nochmal:

Dateisystemzeitmarken sind unzuverlässig, die können von Sicherungs-, Kopiervorgängen etc. unbeabsichtigt verändert werden. Die Uhrzeit in den Dateinamen zu transferieren ist am sichersten. Dafür gibt es für jedes Betriebssystem Batch-Renamer. Wenn die Uhrzeit erstmal im Dateinamen steht, bleibt sie im Grunde ewig erhalten, im Idealfall sogar, wenn Du das Format der Videos konvertierst.

Um wie viele Dateien geht es denn da in etwa?


Hier ist so ein Bulk-Rename Tool für Windows. Es erlaubt, die Zeitstempel Erzeugt/Geändert/Letzter Zugriff auf beliebige Werte zu setzen, aber auch feste Offsets dazu zu addieren, z.B. '+9h'

https://www.giga.de/downloads/bulkfilechanger/

Das hier ist die volle Dröhnung, aber ich fürchte, das erfordert auch ein geschütteltes Maß an Einarbeitung in die Methoden: https://www.advancedrenamer.com

- Carsten
and now for something completely different...




Tolden
Beiträge: 24

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » Do 06 Dez, 2018 18:47

So dank eurer Tips habe ich nach und nach mal die Files versucht mit der korrekten Zeit zu versehen und im gleichen Atemzug auch die Dateinamen zu korrigieren. Zuerst habe ich aus dem Dateinamen, den Play Memories Home bei m2ts Dateien ja in dem folgenden Schema benennt:
<Year><Month><Day><Hour><Min><Sec>
mit Advanced Renamer auf Erstell-, Zugriffs- und Änderungsdatum angewendet. Dann mittels BulkFileChanger um -9h die Zeit verändert, um diese Zeit dann wieder abschließend auf den Dateinamen zu ändern. Zumindest bei m2ts Dateien hat das alles prima geklappt.

Was mir jetzt noch Probleme bereitet sind die mp4&mov Dateien meiner Sony AS30V Actioncam und von meinem iPhone. Hier hat PME die Dateinamen einfach beibehalten, jedoch ist als Erstelldatum in der Datei noch das Aufnahmedatum mit dem Zeitversatz von 9 Stunden enthalten. Gehe ich hier genau wie oben in meiner Beschreibung vor, so wird zwar Zugriffs- und Änderungdatum geändert, jedoch bleibt das "Medium erstellt"-Datum auf der alten Uhrzeit stehen. Da das Datum ja nun mal die Standardauswahl für Windows ist, ist das für die Sortierung schon irgendwie blöd.
Weiß jemand woran das liegt, dass sich das Erstelldatum bei MOV/MP4-Dateien nicht ändern lässt?
Bild.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von dosaris - Sa 23:48
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Sa 21:36
» Drohnenvideo aus dem chinesischen Grand Canyon, feat. Musik von Moby
von gammanagel - Sa 21:35
» Video Anzeige drehen
von markus45 - Sa 21:02
» Frage zur Canon xc10 – Zeitlupe
von om - Sa 21:01
» Hilfe: Gradingproblem - irgend etwas fehlt :-(
von 3Dvideos - Sa 20:57
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Sa 20:47
» Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
von 7nic - Sa 20:39
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Frank Glencairn - Sa 19:44
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von Funless - Sa 18:40
» Internen Ton der Hero 5 & 6 in der Post (PP 2019) verbessern
von srone - Sa 17:26
» Gymkhana DR!FT Spot mit BMPCC4K
von roki100 - Sa 16:54
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Sa 16:34
» Cine-Cam bis 2000 €
von roki100 - Sa 16:31
» Redcine-X: 8k@33fps mit einer Nvidia 2080ti
von iasi - Sa 12:32
» Videodreher in Hamburg gesucht
von Schuengal - Sa 12:02
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Sa 12:00
» The Drone - Offizieller Trailer
von 7River - Sa 11:32
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:12
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Onkel Danny - Sa 11:02
» Die Kunst des Geräuschemachens -- vom Theaterdonner zum Film-Foley
von slashCAM - Sa 10:06
» Wie TV Aufnahmen erkennen?
von Hansemann - Sa 9:10
» Xt3 Crop bei 50 FPS
von Selomanol - Sa 8:50
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 5:08
» Premiere 2019: Keine 50p Anzeige mehr?
von gutentag3000 - Sa 0:50
» Highspeed Filetransfer per MASV Version 3.0: schneller - und teurer
von Valentino - Fr 23:50
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Fr 23:38
» Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
von Skeptiker - Fr 22:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 20:25
» Kostenloser Download: Native Instruments verschenkt großes Paket mit Musik-Tools und Sounds
von Steelfox - Fr 16:05
» HANDSY
von slashCAM - Fr 14:40
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Fr 14:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von radneuerfinder - Fr 14:13
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von gekkonier - Fr 13:15
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Fr 12:51
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...