Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
Tolden
Beiträge: 26

Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » Do 09 Aug, 2018 20:33

Ich stelle gerade fest, dass ich im Urlaub vergessen habe, meine Kamera auf die korrekte Zeitzone einzustellen. Bei Fotos funktioniert dies ja sehr komfortabel mit dem EXIF Date Changer. Gibt es diese Möglichkeit auch für Videos?




TheBubble
Beiträge: 1386

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von TheBubble » Do 09 Aug, 2018 20:56

Theoretisch ja, praktisch nein.

Soweit mir bekannt, gibt es für solche Metatadaten keinen einheitlichen Standard. Soweit es doch einen gibt (z.B. bei HDV, AVCHD), ist dieser leider auch nicht unbedingt kostenfrei einsehbar.

Es gibt zwar Tools, die diese Metadaten anzeigen, diese stützen sich aber meist auch nur auf den Anfang der Datei und zeigen auch nicht alle Zeitstempel an, aufgrund des Transportstroms müssen diese regelmäßig wiederholt werden. Ein Programm, das alles nachträglich automatisiert ändern kann, ist mir nicht bekannt. Es gibt vermutlich keinen Markt dafür.




carstenkurz
Beiträge: 4369

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von carstenkurz » Fr 10 Aug, 2018 00:21

ExifTool kann es, ob es just mit deinen Files auch funktioniert, musst Du ausprobieren.

https://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/ex ... #supported

Meine Sony HX9 erzeugt übrigens einen bitmap stream mit Zeit und Datum, den man mit verschiedenen Tools sichtbar machen kann (alle Tools, die auch VOBsub oder PGS Untertitelstreams unterstützen). Ich vermute, dass der von einer Änderung auf exif Level unbeeinflusst bleibt, da er vermutlich schon während der Aufnahme basierend auf der eingestellten Zeit und Zeitzone erzeugt wird.

- Carsten
and now for something completely different...




TheBubble
Beiträge: 1386

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von TheBubble » Fr 10 Aug, 2018 10:43

carstenkurz hat geschrieben:
Fr 10 Aug, 2018 00:21
ExifTool kann es, ob es just mit deinen Files auch funktioniert, musst Du ausprobieren.

https://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/ex ... #supported
Laut der verlinkten Seite kann die angesprochene Software die Metadaten von m2ts-Dateien nur lesen und nicht verändern. Aber grade darum geht es dem Fragesteller.

Das mit den Zeitangaben als Untertitel-Bitmaps ist interessant. Das war mir neu, ist aber an sich irgendwie eine pragmatische Lösung, wenn es um eine unkomplizierte Darstellung des Aufnahmedatums und der Aufnahmezeit am TV geht.




mash_gh4
Beiträge: 2715

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von mash_gh4 » Fr 10 Aug, 2018 14:45

Tolden hat geschrieben:
Do 09 Aug, 2018 20:33
IBei Fotos funktioniert dies ja sehr komfortabel mit dem EXIF Date Changer. Gibt es diese Möglichkeit auch für Videos?
ExifTool funktioniert mit video files ganz gleich wie mit fotos. komplizierter wird es erst, wenn nicht nur irgendwelche metadaten zu ändern sind, sondern tatsächlich professioneller timecode in die dateien eingebettet ist.




carstenkurz
Beiträge: 4369

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von carstenkurz » Fr 10 Aug, 2018 16:05

Schreiben/Ändern geht zugegebenermaßen nicht direkt mit m2ts, aber es gibt ein spezielles script, dass es erlaubt (ebenso das Ändern der Zeitzone). Einiges an Diskussion dazu im ExifTool Forum, Suche hilft.Auch zu den Gründen, warum das Schreiben bei einigen Containerarten nicht möglich bzw. extrem heikel ist finden sich dort Aussagen.

http://u88.n24.queensu.ca/exiftool/foru ... 938.0.html

Ob dem TE dieser Aufwand wert ist, muss er selber wissen. Im Grunde auch nicht viel aufwendiger als die Installation eines speziellen Programms zur Metadatenmanipulation.

Eine Alternative, je nachdem was und wozu man das erreichen will, wäre ein verlustfreies rewrapping in einen direkt von ExifTool mit Schreiboption unterstützten Container, z.B. MP4.

- Carsten
and now for something completely different...




mash_gh4
Beiträge: 2715

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von mash_gh4 » Fr 10 Aug, 2018 18:33

carstenkurz hat geschrieben:
Fr 10 Aug, 2018 16:05
Schreiben/Ändern geht zugegebenermaßen nicht direkt mit m2ts, aber es gibt ein spezielles script, dass es erlaubt (ebenso das Ändern der Zeitzone). Einiges an Diskussion dazu im ExifTool Forum, Suche hilft.Auch zu den Gründen, warum das Schreiben bei einigen Containerarten nicht möglich bzw. extrem heikel ist finden sich dort Aussagen.
http://u88.n24.queensu.ca/exiftool/foru ... 938.0.html
das ist ein interessantes dateil, das mir bisher noch nicht untergekommen ist...
finde aber deine lösungsvorschläge auch ganz praktikabel.




Tolden
Beiträge: 26

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » So 12 Aug, 2018 19:28

Vielen Dank erst einmal euch allen für die Antworten. Bei meinen m2ts Dateien handelt es sich um den AVCHD Codec einer Sony DSC-RX10iii. Woher weiß ich denn, ob hier einfach nur die Metadaten geändert werden können oder man an den Timecode gebunden ist? Mir geht es hier einfach um das Aufnahmedatum, welches mir in Windows angezeigt wird. Am schönsten wäre es natürlich, wenn man alle Dateien markieren könnte, -9 Stunden auswählt und die Files mit neuem Aufnahmedatum gespeichert, idealerweise gleich mit Änderung des Dateinamens für die bessere Sortierung.
ExifTool ist anscheinend ja ein Kommandozeilentool. Gibt es nicht so etwas für den kleinen dummen Heimanwender?




Tolden
Beiträge: 26

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » So 12 Aug, 2018 19:47

Nachtrag: Windows selber zeigt das Aufnahmedatum gar nicht erst an, sondern nur das Datum, wann die Datei auf den Rechner kopiert wurde. Ich lese meine Fotos und Videos von meinen Kameras immer mit PlayMemories Home ein. Dort wird mir das Aufnahmedatum/-zeit angezeigt. Ich kann diese dort auch manuell bearbeiten. Aber das scheint irgendwo anders abgespeichert zu werden.




carstenkurz
Beiträge: 4369

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von carstenkurz » So 12 Aug, 2018 20:41

Hmm, an welcher Stelle willst Du denn nun die richtige Uhrzeit angezeigt bekommen? Dateisystem ist unzuverlässig, die können von Sicherungs-, Kopiervorgängen etc. unbeabsichtigt verändert werden. Die Uhrzeit in den Dateinamen zu transferieren ist am sichersten. Dafür gibt es für jedes Betriebssystem Batch-Renamer.
Dass dir das mit Kommandozeile und scripting zu aufwendig werden würde, ahnte ich schon.

Rein interessehalber, weil's bei mir auch ne (ältere) Sony ist - lade doch so ein Video mal in den VLC und aktiviere mal unter 'Untertitel'->'Untertitelspur' den mutmaßlich dort vorhandenen Untertiteltrack ('Titel 1'?)!

- Carsten
and now for something completely different...




Tolden
Beiträge: 26

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » So 12 Aug, 2018 20:50

Am liebsten wäre es mir, wenn das Datum direkt in Windows im Explorer angezeigt wird, das müsste ja dann das Dateidatum sein und als Aufnahmedatum. Sony PMB hat den Dateinamen im Format YYYYMMDDHHMMSS bereits gespeichert und dort gibt es auch ein Aufnahmedatum, dies scheint aber woanders gespeichert zu werden, als an der Stelle der großen drei Windows Daten: Erstell, Aufnahme, Änderung. Und dann ist ja noch das Problem mit den -9 Stunden...




carstenkurz
Beiträge: 4369

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von carstenkurz » So 12 Aug, 2018 22:16

Nochmal:

Dateisystemzeitmarken sind unzuverlässig, die können von Sicherungs-, Kopiervorgängen etc. unbeabsichtigt verändert werden. Die Uhrzeit in den Dateinamen zu transferieren ist am sichersten. Dafür gibt es für jedes Betriebssystem Batch-Renamer. Wenn die Uhrzeit erstmal im Dateinamen steht, bleibt sie im Grunde ewig erhalten, im Idealfall sogar, wenn Du das Format der Videos konvertierst.

Um wie viele Dateien geht es denn da in etwa?


Hier ist so ein Bulk-Rename Tool für Windows. Es erlaubt, die Zeitstempel Erzeugt/Geändert/Letzter Zugriff auf beliebige Werte zu setzen, aber auch feste Offsets dazu zu addieren, z.B. '+9h'

https://www.giga.de/downloads/bulkfilechanger/

Das hier ist die volle Dröhnung, aber ich fürchte, das erfordert auch ein geschütteltes Maß an Einarbeitung in die Methoden: https://www.advancedrenamer.com

- Carsten
and now for something completely different...




Tolden
Beiträge: 26

Re: Uhrzeit von .m2ts Dateien versetzen (Zeitzone)

Beitrag von Tolden » Do 06 Dez, 2018 18:47

So dank eurer Tips habe ich nach und nach mal die Files versucht mit der korrekten Zeit zu versehen und im gleichen Atemzug auch die Dateinamen zu korrigieren. Zuerst habe ich aus dem Dateinamen, den Play Memories Home bei m2ts Dateien ja in dem folgenden Schema benennt:
<Year><Month><Day><Hour><Min><Sec>
mit Advanced Renamer auf Erstell-, Zugriffs- und Änderungsdatum angewendet. Dann mittels BulkFileChanger um -9h die Zeit verändert, um diese Zeit dann wieder abschließend auf den Dateinamen zu ändern. Zumindest bei m2ts Dateien hat das alles prima geklappt.

Was mir jetzt noch Probleme bereitet sind die mp4&mov Dateien meiner Sony AS30V Actioncam und von meinem iPhone. Hier hat PME die Dateinamen einfach beibehalten, jedoch ist als Erstelldatum in der Datei noch das Aufnahmedatum mit dem Zeitversatz von 9 Stunden enthalten. Gehe ich hier genau wie oben in meiner Beschreibung vor, so wird zwar Zugriffs- und Änderungdatum geändert, jedoch bleibt das "Medium erstellt"-Datum auf der alten Uhrzeit stehen. Da das Datum ja nun mal die Standardauswahl für Windows ist, ist das für die Sortierung schon irgendwie blöd.
Weiß jemand woran das liegt, dass sich das Erstelldatum bei MOV/MP4-Dateien nicht ändern lässt?
Bild.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?
von pillepalle - Do 1:48
» Adobe After Effects 2018 Action Essentials 2
von nahmo - Do 1:10
» CanXM2 Kassettenfachdeckel defekt
von Jalue - Do 0:29
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von motiongroup - Mi 22:50
» Red Giant bringt üppige VFX Suite für Adobe After Effects
von roki100 - Mi 21:16
» DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm
von Nathanjo - Mi 20:50
» Neuer H265 Codec ist raus
von Frank Glencairn - Mi 19:50
» ARD Dokumentarfilm-Wettbewerb 2019/2020: es locken 250.000 Euro und ein Sendeplatz
von kling - Mi 19:17
» Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis
von freezer - Mi 19:09
» DIY Sunhood BMPCC4K / BMPCC
von roki100 - Mi 17:48
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Mi 16:45
» Umfrage: Was hält dich bei deinem Schnittprogramm? (Mehrfachauswahl)
von pixelschubser2006 - Mi 12:37
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mi 12:34
» Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen
von Frank B. - Mi 11:48
» Gute Beispiele Recruiting/Corporate Culture Videos?
von domain - Mi 11:39
» Sony AX700: Hotshoe-Klappe entfernen?
von Mediamind - Mi 10:41
» SONY PMW F5 Set
von nachteule - Mi 1:42
» DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
von DeeZiD - Di 23:00
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von slashCAM - Di 17:27
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Di 17:20
» AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner
von Frank Glencairn - Di 16:40
» Kamerawagen (Track)
von domain - Di 13:19
» MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Huitzilopochtli - Di 12:09
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von slashCAM - Di 10:40
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von schloerg - Di 9:30
» Canopus ADVC 300 oder Canopus ADVC 500? TBC am Videorecorder?
von slushy - Di 7:37
» Komplettes Video und Kamera Equipment für 10.000€
von Jan - Mo 22:25
» Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?
von pillepalle - Mo 21:32
» Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
von Funless - Mo 19:54
» Welche SD-Karte für die Pocket 4K?
von rush - Mo 18:15
» JVC GY-HC550E oder Panasonic AG-CX350..
von xandix - Mo 17:46
» EIZO EV2456 oder NEC EA245WMi ?
von fubal147 - Mo 15:43
» Erfahrung mit Funkadaptern bei Reportageeinsatz ?
von Auf Achse - Mo 15:42
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Henning Bischof - Mo 12:19
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - Mo 10:28
 
neuester Artikel
 
Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debütfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.