Test : Sony HDR-PJ810, PJ530 und PJ330 im Kurzcheck: Einleitung
///  >

Test : Sony HDR-PJ810, PJ530 und PJ330 im Kurzcheck

von Mi, 26.Februar 2014 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Begrenzte Zuspiel-Möglichkeiten
  Feste USB Kabel und mikrige SD-Karten
  Kaum manuelle Kontrolle
  Neues in 2014
  Aus dem Messlabor - HDR-PJ810
  Aus dem Messlabor – HDR-PJ530 und HDR-PJ330
  Fazit

Nachdem Sony wohl seinen Entwicklungsschwerpunkt dieses Jahr auf 1-Zoll-Sensor Camcorder mit und ohne 4K gelegt hat, fielt der Innovations-Schub bei den klassischen Camcordern vergleichsweise unspannend aus. Die größte Neuerung dürfte wohl sein, dass es jetzt kaum noch Modelle ohne Projektor im Programm gibt. Genauer gesagt gibt es im Sony Camcorder Lineup 2014 unter 1.000 Euro sogar nur noch einen einzigen Camcorder ohne Projektor (HDR-CX240E) der für 249 Euro das absolute Einstiegsmodell darstellt. Gegenüber den Vorjahresmodellen hat sich ansonsten wenig getan. Aus diesem Grund haben wir nur kurz einmal einen Blick auf die neuen Modelle geworfen und berichten, was uns bei einem Kurzcheck besonders aufgefallen ist.

Sonys neues Non4K-Consumer Top-Modell - HDR-PJ810



Vor allem unterscheiden sich die neuen Modelle durch noch hellere Projektoren im Display-Deckel. Das Spitzenmodell HDR-PJ810E bietet nun eine Helligkeit von 50 Lumen (Vorjahr 25 Lumen). Der PJ530 bietet 25 Lumen (Vorjahr 20 lm), der PJ330E sowie der PJ240E erstrahlen dagegen mit jeweils 13 Lumen wie im Vorjahr. Wirklich neu ist die automatische horizontale Trapezkorrektur (Keystone) des Topmodells HDR-PJ810. Hiermit kann der Camcorder auch dann verzerrungsfrei Bilder an jede Wand werfen, wenn der Camcorder nach unten oder oben geneigt ist. Eine seitliche Korrektur der Projektionsfläche findet dabei jedoch nicht statt. Gleichzeitig verhindert diese Technologie jedoch das Projizieren aus der Hand, weil es bei der Korrektur immer wieder zu Bildrucklern kommt, sobald das Gerät auch nur minimal bewegt wird. Wenn der Camcorder dagegen ruhig steht läuft alles rund. Alternativ abschalten lässt sich die Trapezkorrektur auch.


Sony HDR-PJ810
Plus Minus Listenpreis: 999 Euro (inklusive Mwst.)
MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ Bildstabilisator
+ Weitwinkel
- Bildcharakteristik nicht veränderbar
- Wenig Bildkontrolle
- Kleines (Touch-)Display

Artikel-Inhaltsverzeichnis:
Einleitung
Begrenzte Zuspiel-Möglichkeiten / Feste USB Kabel und mikrige SD-Karten / Kaum manuelle Kontrolle
Neues in 2014 / Aus dem Messlabor - HDR-PJ810
Aus dem Messlabor – HDR-PJ530 und HDR-PJ330 / Fazit
    

[20 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Jan    22:47 am 5.4.2014
Hallo, viele Modelle von Panasonic erlauben Änderungen der Bildcharakteristik, dazu gehören manuelle Einstellungen der Farbbalance, der Farbcharakteristik, der Kantenschärfe...weiterlesen
hubse    22:19 am 4.4.2014
Hi, in der Slashcam-Datenbank steht bei "Minus", dass die Bildcharakteristik nicht veränderbar ist. Was heißt das? Denn ich hab sie mir heute beim Saturn angeschaut (wegen...weiterlesen
Jan    17:42 am 12.3.2014
Bei der Sony PJ 240 gibt es noch eine Besonderheit. Dort drin werkelt ein BX 1 Akku (HX 50 / RX 100) im Akkuschacht, also nix mit grossem Extra Akku. Und schon wieder ein Vorteil...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:

Test: DJI X5R auf dem OSMO - Der 4K-MFT-RAW-Gimbal Fr, 10.Februar 2017
DJI bietet eine bislang fast einzigartige Kombination aus Kamera und Einhand-Gimbal für aktuell 4.300 Euro an, die echte 4K-RAW-Aufzeichnung mit MFT-Sensor und Wechselmount ermöglicht. Das wollten wir uns einmal näher ansehen...
Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017
Die Panasonic HC-X1 ähnelt stark einer AG-UX180 ohne SDI, und das für rund 3199 Euro Listenpreis. Das klingt nach einem fairen Angebot... Doch auch die Unterschiede zur DVX200 ist Thema unseres Tests.
Test: Panasonic DMC-FZ2000 - kleine GH4 mit fixer Zoomoptik? Di, 22.November 2016
Mit der DMC-FZ2000 hat Panasonic eine ziemlich interessante 4K-Hybrid-Bridgekamera mit großem Zoombereich entwickelt, die in ihrem kompakten Gehäuse einiges verbirgt und gleichzeitig viele Funktionen der GH4 geerbt hat...
Test: Panasonic AG-UX180 - Eine für Alle? Di, 15.November 2016
Test: Panasonic HC-VXF999 (und HC-VX989) Di, 15.März 2016
Test: Canon XC10 - geschrumpfte C300? Di, 19.Januar 2016
Test: Sony RX10 II und RX100 IV - 4K-Consumer-Profis? Do, 8.Oktober 2015
Test: Panasonic HC-VX878 - 4K ohne Schnörkel Do, 21.Mai 2015
Test: Sony FDR-AXP33 - Alles anders mit 4K? Mi, 13.Mai 2015
Test: GoPro Hero 4 BE, Actioncam für 4K -- oder doch lieber HD? Mi, 11.März 2015
Test: Panasonic LUMIX DMC-FZ1000 Mi, 22.Oktober 2014
Test: Panasonic HC-X1000 - Kompakter 4K-Allesdrin Di, 14.Oktober 2014


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Sony:
Sony A7R2 HDMI Infoanzeige bei XAVC S 4K
Was machen mit Sony PD 150 u. 250 ?
Sony NEX-VG30/Bildstörungen
Sony PXW-Z150 spielt keine bearbeiteten Videos ab
Sony: Neues 16-35 mm F2,8 G Master und 12-24 mm F4 G Objektiv
Sony FDR AX-100, Kopfhörerausgang Asynchron
Sony A9 Menü zeigt angeblich 8K Recording Funktion
mehr Beiträge zum Thema Sony

Camcorder:
KATA-Regenschutz für Camcorder
Cameratouchscreen reinigen
Sony A7R2 HDMI Infoanzeige bei XAVC S 4K
Canon XL2
TESTBERICHT BLACKMAGIC PRODUCTION CAM 4K
Was machen mit Sony PD 150 u. 250 ?
Sony NEX-VG30/Bildstörungen
mehr Beiträge zum Thema Camcorder




update am 26.Mai 2017 - 21:57
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Pinky Toe
Specialsschraeg
10-11. Juni / Düsseldorf
24h To Take
22. Juni - 1. Juli / München
Filmfest München
23-24. Juni / Zollbrücke/Oderaue
7. OderKurz-Filmspektakel
30. Juni - 2. Juli / Berlin
West-Östliches FilmFestival "Nachbarn bei Freunden" 2017
alle Termine und Einreichfristen