Test : Panasonic HC-V727 - gesunde Mischung: Einleitung
Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
///  >

Test : Panasonic HC-V727 - gesunde Mischung

von So, 9.Juni 2013 | 2 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Aus dem Messlabor
  Fazit

Die Panasonic HC-V727 stellt eine sehr ausgewogene Mischung aus Funktionalität und bewusster Einschränkung dar. Gerade ambitionierte Filmer werden die Kamera dafür lieben, dass sich nicht nur BlendeBlende im Glossar erklärt, ShutterShutter im Glossar erklärt und WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt voll manuell einstellen lassen. Auch die Bildcharakteristik ist weithin in Schärfe, Farbe, Belichtung und WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt feinjustierbar. Allesamt Funktionen, die viele Konkurrenten in dieser Preisklasse nicht freischalten wollen.



Sogar ein echter, passiver Zubehörschuh ist nicht nur andockbar, sondern wird auch gleich im Lieferumfang. Hätte Panasonic auch noch einen Kopfhörerausgang spendiert, wäre die Kamera für den Allroundeinsatz uneingeschränkt zu empfehlen. Dies macht in diesem Jahr die preisähnliche Sony HDR-CX410 besser, die dazu ihren außergewöhnlichen Bildstabilisator in die Waagschale wirft.

Das Display ist mit seinen 460.000 Pixeln dafür schärfer als bei allen direkten Konkurrenten, das manuelle Fokussieren bleibt jedoch wie bei den Vorgängern etwas unbequem, da es ausschließlich über Menütaster funktioniert und dazu keinen vergrößerten Vorschaubereich bietet. Es gibt zwar auch gut funktionierende Touch-Focus-Funktionen, jedoch sind diese nur in den Automatik-Modi der Kamera zu benutzen.

Gegenüber dem schon guten Vorgänger HC-707 ist nun auch WLAN-Funktionalität sowie die Level-Shot Funktion hinzugekommen. Diese stabilisiert das Bild entlang einer horizontalen Linie gegen Drehungen, verkleinert dafür aber den Weitwinkel ein bisschen. Dies wertet den integrierten Bildstabilisator, der per se schon ziemlich gut funktioniert ein weiteres mal auf, kann jedoch in der Stabilisierungs-Qualität nicht an Sony Alleinstellungsmekrmal – den Balanced Optical Steady Shot- heran reichen.

Bei der Bedienung per Touchscreen ist die Kamera vorbildlich. Die Menüs sind logisch aufgeräumt und wichtige Funktionen sind schnell über virtuelle Schaltflächen erreichbar.


Panasonic HC-V727
Plus Minus Derzeit niedrigster Preis (ohne Gewähr) :  429 Euro Listenpreis: 549 Euro (inklusive Mwst.)

MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ viel manuelle Kontrolle
+ gute Bildqualität
- Kein Kofphörerausgang

Artikel-Inhaltsverzeichnis:
Einleitung
Aus dem Messlabor / Fazit
    

[1 Leserkommentar] [Kommentar schreiben]   
Die Zeit   10:45   23.06.
Danke für den Test! Auch wenn die Kamera nicht so viel Neues im Vergleich zum Vorgänger bietet, scheint man bei ihr wohl immer noch die beste Bildqual...weiterlesen

Weitere Artikel:

Test: Panasonic HC-X1 - 1 Zoll-Henkelmann mit 4Kp60-Aufzeichnung Do, 19.Januar 2017
Die Panasonic HC-X1 ähnelt stark einer AG-UX180 ohne SDI, und das für rund 3199 Euro Listenpreis. Das klingt nach einem fairen Angebot... Doch auch die Unterschiede zur DVX200 ist Thema unseres Tests.
Test: Panasonic DMC-FZ2000 - kleine GH4 mit fixer Zoomoptik? Di, 22.November 2016
Mit der DMC-FZ2000 hat Panasonic eine ziemlich interessante 4K-Hybrid-Bridgekamera mit großem Zoombereich entwickelt, die in ihrem kompakten Gehäuse einiges verbirgt und gleichzeitig viele Funktionen der GH4 geerbt hat...
Test: Panasonic AG-UX180 - Eine für Alle? Di, 15.November 2016
Die Panasonic AG-UX180 wird unter Filmern als kleine DVX200 gehandelt. Doch die Unterschiede gehen weiter, als man zuerst denken möchte...
Test: Panasonic HC-VXF999 (und HC-VX989) Di, 15.März 2016
Test: Canon XC10 - geschrumpfte C300? Di, 19.Januar 2016
Test: Sony RX10 II und RX100 IV - 4K-Consumer-Profis? Do, 8.Oktober 2015
Test: Panasonic HC-VX878 - 4K ohne Schnörkel Do, 21.Mai 2015
Test: Sony FDR-AXP33 - Alles anders mit 4K? Mi, 13.Mai 2015
Test: GoPro Hero 4 BE, Actioncam für 4K -- oder doch lieber HD? Mi, 11.März 2015
Test: Sony PXW-FS7 digitaler 4K S35mm Camcorder – die neue Referenz? Mo, 16.Februar 2015
Test: Panasonic LUMIX DMC-FZ1000 Mi, 22.Oktober 2014
Test: Panasonic HC-X1000 - Kompakter 4K-Allesdrin Di, 14.Oktober 2014


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic:
Filmprojekt; Sony FDR AX53 oder Panasonic VFX 999
Panasonic Lumix DC-FZ82 für Landschaftsaufnahmen geeignet?
Yuneec Tornado H920 Plus: Profi-Drohne mit Panasonic 4K Kamera
Canon XA10 / XA30 VS. Panasonic AG-AC90
Panasonic kündigt in Australien Consumer-Camcorder an
Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.
Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
mehr Beiträge zum Thema Panasonic

Camcorder:
Optik, Filmlook, CRI und andere Werte...
AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKI
Manueller Fokus - Sony HDR PJ810 / PJ780VE
Bildausfall mit Capturekarte BlackMagic nach HDMI-Switch
The Cameras and Lenses Behind 2017 Oscar-Nominated Films
Diskussion mit Philip Bloom: ISO, Raw, Pentax, Medium Format
verarscht mich Sony Vegas 10?
mehr Beiträge zum Thema Camcorder




update am 21.Februar 2017 - 18:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*