Logo Logo
/// 

Test : Fujifilm X-H2 im Praxistest: Günstigere X-H2S-Alternative mit starker Videoperformance

von Di, 25.Oktober 2022 | 7 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung
 F-Log2 und Hauttöne

Mit der Fujifilm X-H2 stellt Fujifilm seiner Flaggschiffkamera X-H2S ein mit 40 MP deutlich höher auflösendes Pendant an die Seite. In unserem Praxistest zeigt sich, dass die Entscheidung zwischen Fujifilm X-H2S und X-H2 für Video-User weniger klar ist, als vorab gedacht. Neben AF, F-Log2, Hauttönen, Bildstabilisierung mit div. Objektiven und Gimbalaufnahmen schauen wir uns auch angesagte LUTs wie die Portra 160 LUT im Verbund mit F-Log 2 an ...



Hier unser Fujifilm X-H2 Testclip mit Caro bei dem neben der Fujifilm X-H2 vor allem das Fujinon XF16-55mm F2.8 R LM WR sowie der DJI RSC 2 Gimbal zum Einsatz kamen:



Da wir uns dieses mal auch etwas intensiver mit den Farboptionen von F-Log 2 beschäftigen wollen, haben wir hier mit Portra 160 eine populäre LUT als Basis für unsere Farbkorrektur genommen. Darüber hinaus schauen wir uns die Autofokusperformance, Slowmotion, die Stabilisierung mit unterschiedlichen Objektiven und die Gimbalperformance an. Zum Schluß zeigen wir diverse Fujifilm Filmsimulationen sowie LOG/LUT Looks mit und ohne interner Noiereduction und Schärfe.



F-Log2 und Hauttöne



Mit F-Log2 hat Fujifilm bei der X-H2S erstmalig eine LUT eingeführt, die (lt. Angaben von Fujifilm) mehr als 14 Blendenstufen (14+) aufzeichnen kann. Bei der Fujifilm X-H2 nennt Fujjilm 13+ Blendenstufen. Bei unseren eigenen Dynamiktests stand die XH2 der beeindruckenden Dynamik-Performance der Fujifilm X-H2S allerdings kaum nach und zählt damit ebenfalls zu den aktuell leistungsfähigsten DSLMs beim Thema Dynamikumfang.



Doch bei LOG-Formaten geht es nicht nur um einen möglichst großen Dynamikumfang sondern auch um gute Colorscience mit entsprechend einfach zu generierenden, guten Hauttönen. Und auch hier kann die Fujifilm X-H2 überzeugen. Grundlage für einen guten LOG-/LUT Workflow ist die entsprechende Unterstützung von Herstellerseite und hier darf man Fujifilm als durchaus vorbildlich nennen.



Denn – soweit wir das überblicken – stellt Fujifilm für jede LOG-fähige Kamera im Fujifilm-Line-Up von der X-T2 über die X100V bis zur X-T4 und GFX100/100S ein speziell für die jeweilige Kamera entwickeltes LUT-Paket zur Verfügung. Dieses besteht stets mindestens aus drei LUTs: Einer „Flog_FGamut_to_ETERNA_BT.709“ LUT, einer F-Gamut/709 LOG Conversion LUT namens „Flog_FGamut_to_FLog_BT.709“ sowie einer klassischen REC 709 LUT „Flog_FGamut_to_WDR_BT.709“. Zusätzlich findet sich bei einigen Kameras auch noch mit der „Flog_FGamut_to_ETERNA-BB_BT.709“ LUT eine Bleach Bypass LUT.

Da sowohl die hier getestete Fujfilm X-H2 als auch die X-H2S über F-Log als auch F-Log 2 verfügen, stehen für beide Kameras gesonderte LUT-Pakete für beide Log-Gammas zur Verfügung. Alle Fujifilm LUTs liegen als .CUBE Files vor und k­önnen entsprechend einfach in Programmen wie DaVinci Resolve, FCPX oder Premiere Pro integriert werden.

Sehr gut gefällt uns hierbei die Philosophie von Fujifilm mit der reinen F-Gamut/709 Farbraum Conversion LUT viel Spielraum für die eigene Farbkorrektur zu lassen.

Fujfilm X-H2 F-Log 2 und F-Gamut>709 Conversion LUT


Da die traditionellen REC709 LUTs meist sehr kontrastreich zu Werke gehen, erhält man hier eine sehr gut Option für individuelle Anpassungen, die zudem sehr schnell zu ansprechenden Hauttönen führt.

Wie auch bereits die Fujifilm X-H2S verfügt die X-H2 über eine enorme Auswahl an Codec-Optionen und Datenraten. Hier gilt es für das jeweilige Szenario die passende Option auszuwählen – von H.264 LongGOP/All-I über H.265 LongGOP/All-I bis hin zu ProRes LT, 422 und HQ ist alles möglich und bis auf H.264 stehen alle Codecs auch bis max. 8K zur Verfügung. Zusätzlich kann bei vielen Codecs auch die Datenrate zischen 100 und 720 Mbit/s eingestellt werden, was eine zusätzliche Feinjustierung je nach verfügbaren Speicherplatz und Anwendung möglich macht. Sehr viel besser geht es kaum. Lediglich RAW fehlt als internes Aufnahmeformat – steht jedoch extern sowohl als ProRes RAW als auch als Blackmagic RAW mit entsprechenden Monitorrecordern zur Verfügung.

Hohe Datenraten und hohe Videoqualität bei interner 8K ProRes HQ Aufnahme



Im Hinterkopf sollte man bei den Datenraten behalten, dass wer in 8K ProRes HQ aufzeichnen möchte, mit ca. 3 Gbit/s rechnen muss. Im Gegensatz hierzu begnügt sich das 8K H.265 Material mit max. ca. 700 Mbit/s

Farbspiele: Eterna, Porta 160 und anderes ...


7 Seiten:
Einleitung / F-Log2 und Hauttöne
Farbspiele: Eterna, Porta 160 und anderes ...
Video-AF und -MF-Funktionen
IBIS und/oder OIS?
Fujifilm XH2 oder X-H2S für Video?
Akkuleistung und Hitzewarnung / Fazit
  

[20 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
roki100    06:41 am 29.10.2022
Die Nachschärfung ist ein Bestandteil der Chroma-Entrauschung, um quasi die Kanten bei den verwischten Farben zu wiederherstellen... So wie ich das mitbekommen habe, macht man...weiterlesen
cantsin    04:37 am 29.10.2022
Attila Bakos hat jetzt das Rauschverhalten des Chroma-Channels der X-H2S und X-H2 getestet: https://drive.google.com/file/d/1veiqGo ... sp=sharing Und in der Tat, das Problem der...weiterlesen
DeeZiD    14:12 am 27.10.2022
In meinen Tests zeigten selbst die All-I codecs keinerlei Macroblocking, die extreme Chroma-Filterung ist absolut unnötig. Woher die extreme Nachschärfung kommt, selbst bei -4...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: DJI RS3 Mini Gimbal in der Praxis mit der Panasonic S5 II: Horizontal, Vertikal - egal? Di, 10.Januar 2023
Wir hatten Gelegenheit, den neuen DJI RS3 Mini kurz vorab zu testen und haben hierfür die neue Panasonic S5 II genutzt. Neben dem Test mit diversen Fest- und Zoombrennweiten wollten wir wissen, bis zu welcher Kamera/Objektiv-Kombination der neue Mini-Gimbal von DJI funktioniert und für wen sich die Anschaffung des clever auch auf Vertical-Shootings umrüstbaren Gimbal lohnt.
Test: Panasonic S5 II mit Phasen-Autofokus in der Videopraxis: Überflieger in der 2.000 Euro Klasse? Mi, 4.Januar 2023
Wir hatten vorab Gelegenheit, die Panasonic S5 II und ihren erstmalig eingeführten Hybrid-Phasen Autofokus mit 779 Phasen-AF Sensoren ausführlich zu testen. Neben vielen (bemerkenswerten!) AF-Tests haben wir auch die Sensorstabilisierung, das allgemeine Kamerahandling, Hauttöne im V-Log Betrieb und vieles mehr getestet - hat Panasonic also mit der S5 II den neuen Überflieger in der 2.000 Euro Klasse geschaffen ...?
Test: Canon EOS R6 Mark II Sensorbetrachtungen - Rolling Shutter und Debayering Di, 27.Dezember 2022
Die "erste" Canon EOS R6 war für Filmer nicht uneingeschränkt zu empfehlen, da sie gerade bis 30p nur einen sehr langsamen Rolling Shutter bot. Mit der zweiten Version gibt es nun einige Veränderungen im Sensor-Verhalten.
Test: Die 10 besten Kameras für Video 2022 - welche Kameras haben uns dieses Jahr beeindruckt? Do, 22.Dezember 2022
2022 neigt sich dem Ende: Zeit für uns ein erstes Fazit zu ziehen, welche Kameras besonderen Eindruck bei uns hinterlassen haben. Insgesamt sind wir auf 10 Kameras gekommen, die in diesem Jahr für uns herausstachen – mit dabei sind auch Kameras die via Firmware-Update um wichtige Funktionen (bsp. RAW-Recording) erweitert wurden. Und auch eine Drohne, ein Handy und eine Kamera, die noch nicht genannt werden darf sind mit von der Partie – also Vorhang auf zum Besten, was 2022 für uns zu bieten hatte:
Test: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set? Do, 24.November 2022
Test: Canon EOS R6 Mark II im ersten Praxistest: Die beste Hybrid-DSLM unterhalb von 3.000,- Euro? Mi, 2.November 2022
Test: Sony FX30 mit APS-C/S35 Sensor im ersten Hands-On: Handling, Hauttöne, AF uvm. Mi, 28.September 2022
Test: Aktuelle APS-C/S35 DSLMs - FUJI X-H2s und Canon EOS R7 - Dynamik-Shootout Mi, 21.September 2022
Test: Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm. Mi, 7.September 2022
Test: Double Cropper - Canon EOS R7 Sensorqualität, Debayering und Rolling Shutter Do, 1.September 2022
Test: FUJI X-H2s - Sensor-Qualität, Debayering und Rolling Shutter Mi, 24.August 2022
Test: Die besten Video-DSLMs nach Preis-Leistung: Von M43 über APS-C/S35 bis Vollformat Do, 11.August 2022


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 5.Februar 2023 - 11:48
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*