Themen schraeg
Wissen
Codecs· Einführungen· Lexika
Hardware
Camcorder· Cinema-Kamera· Computer· DVD· Video-DSLR· Zubehör
Software
3D· Compositing· Download· DVD· Effekte· Farbkorrektur· Player· Tools· Videoschnitt
Filmpraxis
Beleuchtung· Drehbuch· Filmen· Filmlook· Keying· Montage· Regie· Sound· Tips
DV-Film
Festivals· Filme
Sonstiges
Hersteller· Reviews· Technik
///  >

Test : Blackmagic Design Pocket Cinema Camera Handling, Praxis & Fazit

von Di, 3.September 2013 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Handling
  Das wahre Leben
  Fazit

Furioser hätte der Einstand der Blackmagic Design Cinema Camera nicht sein können: Einserseits Traum-Messergebnisse bei Auflösung und Moiréverhalten und andererseits Probleme mit Sensorblooming bei hellen Reflexionen. Doch wie verhält sich die Blackmagic Design Pocket Cinema Camera in der Praxis und was für Bilder produziert dieser Kampfzwerg bei Außenaufnahmen und wie lautet unser abschließendes Fazit?

Blackmagic Design Pocket Cinema Camera



Man kann es einfach nicht oft genug wiederholen: Super 16 Sensor, 10 BitBit im Glossar erklärt ProResProRes im Glossar erklärt, Cine-Log, demnächst RAW, Wechseloptik, nahezu Moiré-frei und das Ganze in einem Gehäuse von der Größe eines iPhones unter 1.000,- Dollar. Blackmagic zeigt mit der Pocket Cinema Camera, was möglich ist und worauf wir schon lange gewartet haben: Eine kompakte Wechseloptik-Kamera mit großem Sensor und einem nur leicht komprimierendem CodecCodec im Glossar erklärt zu einem mehr als erschwinglichen Preis.

Während die etablierte Konkurrenz nur dann zu genau kalkulierten Zugeständnissen bereit zu sein scheint, wenn andere mit tatsächlich bemerkenswert neuen Funktionen auftrumpfen, begibt sich Blackmagic Design in genau jene Rolle des produktiven Herausforderes. Das gefällt uns sehr gut und allein dafür gebührt Blackmagic Design unser voller Respekt.


Artikel-Inhaltsverzeichnis:
Einleitung
Handling
Das wahre Leben
Fazit
    

[146 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
cantsin   19:23   04.10.
Der Metabones Pocket Speed Booster löst Dein Problem.
g3m1n1   18:06   04.10.
Die Aufnahmen in Vimeo sind echt toll... aber das Einzige was mich noch zurückhält ist der riesen Crop-Faktor.

bei 12mm sind das über...weiterlesen
lordkuckas   23:21   25.09.
cantsin hat folgendes geschrieben: conte hat folgendes geschrieben: bin heute auf die BMPC aufmerksam geworden.

Wollt...weiterlesen
meawk   23:14   05.10.
energeticus hat folgendes geschrieben: Das Bild ist wie aus einer Hollywood-production. Die Kombination BMPCC + Panasonic Linse ist einfach um...weiterlesen
[ Alle Kommentare lesen]

Artikel zum selben Thema:

Test: Im Schatten der URSA - Blackmagic Micro Cinema Camera Fr, 13.Mai 2016
Editorials: Blackmagic Design und die (4,6K-)Zukunft // NAB 2016 Fr, 6.Mai 2016
Test: Blackmagic Ursa Mini 4.6K: Praxis und Gesamtfazit Do, 14.April 2016
Test: Die Blackmagic Design URSA Mini 4,6K im slashCAM-(Mess-)Test Fr, 8.April 2016
Test: Der Video Assist von Blackmagic Design: 1080p 10 Bit Monitorrecorder Mi, 9.März 2016
Test: Blackmagic URSA Mini 4K - Teil 2: Notizen aus dem Messlabor Mi, 10.Februar 2016
Test: Blackmagic Ursa Mini 4K – Teil 1 Praxis und Handling Di, 9.Februar 2016


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Cinema-Kamera:
FS700 max. Betriebsstunden
Canon C300 MKII zu teuer
RED Scarlet-W Files in Premiere Pro CC 2015
Brennweitenverlängerung an FS700
Canon C100 Betriebsstunden im Menü?
FS700 als statische Kamera zu einer a7s?
Kaufberatung Alpha 6300/ Micro Cinema Camera
mehr Beiträge zum Thema Cinema-Kamera




update am 31.Mai 2016 - 18:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Coldplay - Up&Up
Specialsschraeg
23. Mai - 18. September / München
Camgaroo Award 2016
24. Mai - 26. Juni / Bonn
Aktion Deutschland Hilft - Wettbewerb zum Internationalen Tag der Freundschaft
23. Juni - 2. Juli / München
Filmfest München
30. Juni / München
Sophie-Opel-Preis
alle Termine und Einreichfristen