Logo
///  >

News : RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

von Fr, 2.November 2018 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Der 3D Effekt per 4-View Display
  Die Reviews
  Massenmarkt oder Nischenerfolg?
  Die Module

REDs 3D Smartphone Hydrogen One wird ab heute (2.11.2018) offiziell in den USA über die Mobilfunkkonzerne AT&T und Verizon sowie RED selbst erhältlich sein - nach mehreren Verspätungen gut ein halbes Jahr später als ursprünglich angekündigt.

Deswegen ist vor wenigen Tagen das Presse Embargo gefallen und es gibt eine ganze Reihe offizieller Reviews des Hydrogen One. Die herausragenden Merkmale des 5.7" Android 8.1 Smartphones (“The World´s First Holographic 4-View Media Machine”) mit 2.560 x 1.440 Pixeln Display, 6 GB RAM, microSD-Slot und 128 GB RAM (Titanium Version: 256 GB), welche die großen Erwartungen und den hohen Preis begründen, sind einerseits die versprochenen holographischen Fähigkeiten: der 3D-Effekt des H4V-Displays, die Möglichkeit mit der integrierten Kamera 4-View (4V) Bilder aufzunehmen und ein entstehendes Ecosystem rund um REDs neues H4V FormatFormat im Glossar erklärt für die neue 3D-Technologie von RED.

Da die zwei 12 Megapixel Objektive auf der Rückseite für die 3D-Aufnahme identisch sind, muß der User auf einen ZoomZoom im Glossar erklärt per dezidiertem Zoom-Objektiv (Dank des Kombinierens verschiedener Brennweiten) - wie bei aktuellen Top-Smartphones - aber verzichten. Es können aber auch traditionelle 2D Fotos und Videos aufgenommen und gezeigt werden, die Bildqualität der Aufnahmen ist gut, liegt allerdings allen Tests zufolge nicht über der anderer aktueller Top Smartphones - kein Wunder, da nur ein gewöhnlicher Smartphone Bildsensor eines anderen Herstellers genutzt wird.

Im Mittelpunkt der Entwicklung stand hier offensichtlich zunächst die Fähigkeit, mittels zweier identischer Bildsensoren REDs 4-View 3-D aufzunehmen und nicht eine neue Qualitätsstufe von Smartphone Cinematographie zu ermöglichen. Zum erhofften Cinema Smartphone wird das RED Hydrogen One wohl erst mit dem speziellen Kameramodul 2019 - das hoffentlich dann mit einem echten Bildsensor von RED selbst ausgestattet ist.

RED Hydrogen One (The Verge)



Andererseits elektrisiert viele (RED-)User die Aussicht auf professionelle Kameramodule wie das 2D Cinema Modul und das dezidierte H4V-Modul über REDs proprietäres Modulerweiterungssystem für das Hydrogen One, mit deren Hilfe mit dem Hydrogen One in Zukunft professionell gefilmt werden kann - samt Wechselobjektiven verschiedener Hersteller und neuem REDCODE RAW LITE Format. Und im Gegensatz zu anderen 3D Geräten wie dem Amazon Fire oder dem Nintendo 3DS kann mit dem Hydrogen One auch selbst 3D Content generiert werden. RED will so das Henne/Ein Problem des neuen 3D-Formats lösen - ohne H4V-Inhalte kein Anreiz das RED Hydrogen One als 3D-Phone zu kaufen.

Da wir selbst noch kein Hydrogen One in Augenschein nehmen konnten, haben wir einige erste Tests durch große Technik-Internetportale zusammengefasst bzw. verlinkt. Die Reviews beschäftigen sich in unterschiedlichem Umfang mit den Versprechen und den tatsächlichen Erfahrungen im Umgang mit dem Hydrogen One und vergleichen es in seiner Standardfunktionalität auch mit anderen Topsmartphones.

Der 3D Effekt per 4-View Display


5 Seiten:
Einleitung
Der 3D Effekt per 4-View Display
Die Reviews
Massenmarkt oder Nischenerfolg? / Die Module
  

[86 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Jott    06:57 am 12.11.2018
Oder mit der Heizung. Bisher brauchen Red-Sensoren genau definierte Temperaturen für die optimale Performance. Für ein Cinecam-Handy völlig praxisfern, da haben sie sicher...weiterlesen
Starshine Pictures    06:35 am 12.11.2018
Steht nur noch die Frage wie sie es mit der Kühlung eines angeblichen >5k Cinema Sensors in so einem kleinen Modul machen wollen.
jenss    00:22 am 12.11.2018
Jetzt fehlt noch ein Handy von Blackmagic :). Könnte durchaus cool sein mit einem typischen Videosensor. (2 MP oder 8 MP) Dabei eingebaut eine App Davinci. j...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


News: AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKII, RED Raven u.v.a. Mo, 20.Februar 2017
Die renommierte https://www.agdok.de (AG-DOK) (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm) hat einen aufwendigen Vergleichstest elf aktueller Kameras veröffentlicht. In möglichst praxisnahen Szenarios wurden Blackmagic Design Ursa Mini 4.6k, Panasonic VariCam LT, Arri Amira, Sony FS7, Canon C300 II, RED Raven, u.a. miteinander verglichen.
Test: MacBook Pro 15" Di, 2.Dezember 2008
Mitte Oktober hat Apple die neuen "Ein-Alu-Block" MacBooks und MacBooks Pro herausgebracht. Zeit für einen neuen Test in der slashCAM Redaktion in Sachen allgemeine Einschätzung und Videobearbeitung/Renderperformance des neuen MacBook Pro. Neben Rendertests in After Effects (CS 4 und 3) wurde Smooth-Cam-Berechnung und H264-Export aus Final Cut Pro gemessen und mit dem aktuellen MacPro 2xQuad-Core-Intel Xeon 2.8 GHz und dem Vorgänger 17" MacBook Pro verglichen. Aber auch das erneuerte Gesamt-Design zu dem auch das neue Display gehört, haben wir uns genauer angeschaut ...
Test: Apple: Aperture 2.0 - Reloaded Do, 15.Mai 2008
Nachdem wir die Vorgängerversion von Apples Aperture gegen Adobes Lightroom haben antreten lassen und das Fazit auf ein knappes unentschieden hinauslief, waren wir gespannt auf die Neuerungen, die Apple dem 2.0er Update spendieren würde. Vor allem hinsichtlich unseres Hauptkritikpunkts - der Performance auf älterer Hardware - hätten wir gerne Veränderungen gesehen und in der Tat hat sich hier einiges getan - doch dies ist nicht die einzige Neuerung von Aperture 2.0.
News: Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten Mo, 24.Juni 2019
Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen?
News: Hands-On Manfrotto: Mobiles, lichtstarkes Lykos 2.0 LED Panel + Nitrotech Fluidköpfe 608/6012 // NAB 2019 Di, 16.April 2019
News: RAW WARS - Wachsende ProRes RAW Unterstützung, aber noch kein Durchbruch // NAB 2019 Di, 9.April 2019
News: Viele Neuigkeiten für Adobe Premiere Pro, After Effects und Audition zur // NAB 2019 Mi, 3.April 2019
News: 4K Super35 Kamera von Arri soll schon in einem Jahr kommen // NAB 2019 Mo, 1.April 2019
News: ARRI-Kracher zur NAB: ALEXA Mini LF - ALEXA LF 4.5K Large Format Sensor im Alexa Mini Body // NAB 2019 Do, 28.März 2019
News: Showtime: Apples Kriegserklärung an Netflix und Co. - bald über 1 Millarde Apple Medien-Nutzer weltweit? Di, 26.März 2019
News: Berlinale 2019 Tips: Horror auf St. Pauli, PJ Harvey in Afghanistan, Filmer-Workshops uvm. Mi, 6.Februar 2019


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Test:
Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6
Unbeliebtestes YouTube-Video des Jahres kommt von YouTube selbst
Vergleich Speedbooster Metabones vs. Lens Turbo 2
Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
Colour Science Blindtest
Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
mehr Beiträge zum Thema Test


Specialsschraeg
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
alle Termine und Einreichfristen


update am 19.August 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*