Logo
///  >

Erfahrungsberichte : Einspruch gegen die YouTube Content-ID -- ein Selbstversuch

von Mo, 7.September 2015 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Auf der Suche nach Hintergrundmusik
  Die YouTube ContentID
  "Übereinstimmende Inhalte von Drittanbietern"
  YouTube ContentID -- Einspruch erheben
  Claim released, aber nur für dieses Mal...



YouTube ContentID -- Einspruch erheben



Dafür lizensierten wir den Track auf Premiumbeat und luden eine gekürzte Testversion mit dieser Musik unter einem frisch angelegten User-Account hoch. Flugs erschien im Videomanager wieder der gefürchtete Hinweis "Übereinstimmende Inhalte von Drittanbietern". Die bereits aktivierte Option, das Video mit Anzeigen zugunsten des "Antragstellers" (damit meint Youtube den vermeintlichen Rechte-Inhaber bzw. den Vermarkter) zu monetarisieren, schlugen wir selbstbewußt aus, und klickten stattdessen auf "Einspruch erheben" -- denn schließlich hatten wir den Song ja lizensiert.


Das darauf folgende Dialogfenster: "Ich glaube, dieser urheberrechtliche Anspruch ist aus folgenden Gründen ungültig" bietet sieben Gründe zu Auswahl, keiner davon wirklich zutreffend, denn die Option, daß der behauptete Urheber gar nicht der Urheber der verwendeten Musik ist, fehlt.


Wir entscheiden uns daher für die Behauptung "Ich habe eine Lizenz bzw. eine schriftliche Genehmigung des Rechteinhabers zur Verwendung dieser Inhalte", die in gewisser Weise trotzdem paßt, denn wir haben ja eine Lizenz, und zwar vom eigentlichen Rechteinhaber.

Es folgt ein Fenster mit der Aufforderung, kurz zu erläutern, welcher wir gerne nachkommen. Hier unser Statement:

"Ich habe eine Lizenz für diese Hintergrundmusik auf Premiumbeat gekauft. Das Stück heißt "So Sweet" von Ayden Blackbird. Link: www.premiumbeat.com/royalty_free_music/songs/so-sweet-3

Das Stück "Audion-chiyaNa" ist ein Derivat von diesem Stück, die "Künstlerin" hat das oben genannte Originalstück einfach als Hintergrund für ihre Stimme verwendet, gibt nun aber das ganze Lied als ihres aus. Ihr Copyright-Anspruch sowie die Anmeldung bei der ContentID durch TuneCore ist somit völlig ungerechtfertigt, meine Verwendung der aktuellen Musik dagegen korrekt lizensiert."


Bei der Ehre unserer Großmutter schwören wir, den Einspruchprozeß nicht zu mißbrauchen, signieren und senden ab. "Möchtest du wirklich Einspruch erheben?" fragt uns YouTube in einem Popup. Wir lassen uns nicht abschrecken.


Nach der Formularübermittlung ändert sich der Status des Clips im Videomanager. Die Monetarisierung wird pausiert, während der Urheberrechtsinhaber (der vermeintliche in diesem Fall) bzw. dessen Vertreter (Tunecore) den Einspruch prüft -- Youtube selbst bzw. Google scheint an diesem Prozess nicht beteiligt zu sein. 30 Tage kann sich die Gegenseite Zeit lassen, dem Einspruch stattzugeben oder ihn abzulehnen. Bei Nichtstun gilt der Einspruch soweit wir erkennen können als angenommen. Wir stellen uns auf einere längere Wartezeit ein. Doch bereits nach zwei Tagen finden wir im Email-Eingang eine etwas kryptische Nachricht von YouTube mit dem Betreff "[Copyright claim] Claim released": "Good news! Your dispute wasn´t reviewed within 30 days, so the copyright claim on your YouTube video has now been released."


Entweder Google hat neben selbstfahrenden Autos noch kurz eine Zeitmaschine entwickelt, oder es handelt sich hier um eine Standardmail, die versendet wird, wann immer ein Einspruch akzeptiert wird. Ein Blick in den Videomanager bestätigt indirekt, daß das Video anscheinend freigegeben wurde -- der Hinweis zu Inhalten von Drittanbietern taucht nicht mehr auf.


Die YouTube ContentID / "Übereinstimmende Inhalte von Drittanbietern"
Claim released, aber nur für dieses Mal...


5 Seiten:
Einleitung / Auf der Suche nach Hintergrundmusik
Die YouTube ContentID / "Übereinstimmende Inhalte von Drittanbietern"
YouTube ContentID -- Einspruch erheben
Claim released, aber nur für dieses Mal...
  

[10 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
MBM    16:14 am 30.10.2015
Bei mir ist das regelmäßig mit Stücken wie "Jingle Bells" passiert. Irgendwer macht eine Christmas-Dance-Version davon, verkauft sie bei iTunes und der iTunes-Provider erkennt...weiterlesen
StanleyK2    12:33 am 29.10.2015
Einmal mehr gab es Ärger mit Contend-Id. Alles wie gehabt. Neu in diesem Zusammenhang war, dass es keinerlei Benachrichtigung gab. Nur zufällig beim Blättern im Video-Manger von...weiterlesen
WeiZen    02:55 am 17.10.2015
Ja hatte ich auch, in aller Regelmäßigkeit bei jedem Clip der das gleiche Musikstück hatte. Nicht immer wurde meinem Einspruch sofort stattgegeben, aber ich habe immer...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


News: Showtime: Apples Kriegserklärung an Netflix und Co. - bald über 1 Millarde Apple Medien-Nutzer weltweit? Di, 26.März 2019
Apple hat gestern auf seinem "Showtime-Event" wie erwartet keine neue Hardware, sondern in erster Linie Medienangebote vorgestellt, die auf der bereits vorhandenen und zukünftigen Hardware laufen sollen. Damit kündigen sich gewaltige Verschiebungen in der internationalen Medienbranche an und Netflix und Co werden sich warm anziehen müssen ...
Berichterstattung: Netflix an Filmemacher: Suchen Content. Bieten weltweites Publikum (Berlinale Talents) Mi, 27.Februar 2019
Netflix, der neue Big Player der Filmbranche, nutzte eine Einladung im Rahmen der Berlinale, um eine Botschaft an Nachwuchsfilmer zu senden: wir wollen produzieren, produzieren, produzieren -- und sind auch bereit, auf risikante Ideen zu setzen. Aber welche Art Projekte interessiert Netflix besonders?
Glosse: Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür Di, 19.Juni 2018
Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country."
Editorials: Fehlende Sensationen aber deutlicher HDR-Trend zur // IBC 2017 Fr, 22.September 2017
Die IBC 2017 in Amsterdam ist vorbei und wir sind noch am Aufarbeiten der letzten Informationen. Auffallend war dieses Jahr das Fehlen bahnbrechender Neuigkeiten sowie der ungebrochene (Aufwärts-)Trend in Richtung HDR.
Essays: Kühler Kamera-Herbst 2016 Mo, 18.Juli 2016
Editorials: 4K - Voll-Korn? Do, 3.September 2015
Editorials: Vom unvermeidbaren Kampf der Settop-Boxen in 2014 Fr, 21.März 2014
Editorials: Popcorn Time - Zukunft oder Verderben der Filmindustrie? Mo, 17.März 2014
Editorials: 4K und das Backkatalog-Problem Mo, 23.September 2013
Editorials: Sonys Playstation 4(K)? Mi, 16.Januar 2013
Buchkritiken: Kann man denn davon leben? Mo, 21.November 2011
Editorials: YouTube, Gema und die Telekom Do, 2.Juni 2011


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Filmportale:
Cutter für Youtube Projekt gesucht
Suche jemanden der meine Youtube Videos schneidet.
Unbeliebtestes YouTube-Video des Jahres kommt von YouTube selbst
YouTube Rewind 2018: Was waren die Top-10 Trending YouTube-Videos in 2018?
Youtube Schlafzimmer
YouTube down - User wählen verzweifelt Notrufnummer
PeerTube: eine freie P2P-Alternative zu YouTube
mehr Beiträge zum Thema Filmportale




update am 25.Januar 2020 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*